Entfernung von Schmutztätowierungen

Nach Prof. Dr. Peter Altmeyers Definition in seiner gleichnamigen Online-Enzyklopädie (Springer-Medizin), handelt es sich bei Schmutztätowierungen, (Schwarz-) Pulvereinsprengung oder sogenannten Traumatic Tattoos um Einbringungen von Schmutz- und Staubpartikeln in die Haut, hervorgerufen durch Auto-, Fahrrad- und Motorradunfälle o.ä..

Arzt tätowiert – Patient skeptisch?

Bestimmte Berufsgruppen haben immer noch den Nimbus einer gewissen Seriosität, wobei das für den Sozialwissenschaftler soviel heißt, dass bestimmte Werte aus dem konservativen Kanon mit dem Berufsbild verquickt sind. So haben es beispielsweise Polizeianwärter mit Tätowierungen zuweilen schwer, überhaupt zur Eignungsprüfung für den Staatsdienst zugelassen zu werden. Von Bankern, Anwälten und Flugbegleitern wird ebenfalls ein unauffälliger Auftritt erwartet, wenngleich auch hier und da seit neuestem die Krawatte fällt, um Kundennähe zu suggerieren.