Laserbehandlung & Pigmentabbau



















 

Der Laserstrahl zersprengt selektiv und mit hoher, sehr kurzer Energieleistung das jeweilige Pigment in der Haut, so dass es in Kleinstteilchen zerfällt. (Photoakustischer, -mechanischer oder -thermischer Effekt - je nach Lasersystem). Die körpereigenen Fresszellen (Makrophagen) können diese Teilchen nun aufnehmen (umfliessen), zerstören und/oder über das Lymphsystem aus der Haut abtransportieren. Um dem Körper Zeit für den Pigmentabbau und Haut-Regeneration zu geben, wird zwischen den einzelnen Laserbehandlung eine Pause von 4 - 6 Wochen (gerne auch länger) empfohlen. Zum Ende der Lasertherapie sollte man die Pausen sogar auf 9 bis zu 12 Wochen ausdehnen. Da der Laser nicht alle Pigmente auf einmal behandelt, werden die einzelnen Lasersitzungen ca. 6 -12 Mal wiederholt. Auf Grund noch fehlender Langzeitstudien ist bis dato nicht eindeutig geklärt, wo, ob und in welchen Organen z.B. die zertrümmerten Tattoo-Pigmente auf Dauer verweilen können.