ECTP 2017 Universitätsklinikum Regensburg Copyright 2017

In Regensburg findet vom 28.-30. März 2017 der dritte Kongress der European Society of Tattoo and Pigment Research (ESTP) zum Thema Tätowierung und Pigmente aus hautmedizinischer Sicht statt. Prof. Dr. Wolfgang Bäumler (Klinik und Poliklinik für Dermatologie Regensburg) und Prof. Dr. Jørgen Serup (Dermatologische Abteilung des Bispebjerg University Hospital Kopenhagen) laden Vertreterinnen und Vertreter aus Medizin, Tätowiergewerbe und Industrie in die Universitätsklinik Regensburg ein.

 

 

Auf dem Programm stehen Expertenbeiträge, Open Sessions, eine Tattooist’s Corner und die Live-Zuschaltung einer Tattoo-Entfernung per Video-Konferenz

Ein Überblick aus dem reichhaltigen Programm:

 

  • Die neuesten Regelungen zu Tätowiermitteln und -praxis auf EU-Ebene
  • Leitlinien von Toxikologietests
  • Blick über den großen Teich: Regulierungen zu Pigmenten in den USA
  • Praxis und Epidemiologie von Tätowierungen
  • Komplikationen mit Tattoos und deren Behandlung – ein unbestelltes Feld in der Dermatologie
  • Standards des sicheren Tätowierens
  • Tattoo-Laser-Entfernung – vom Piko- und Nanosekundenlaser
  • Tattoo-Pigmente und Gesundheit

u. v. m.

 

Die European Society of Tattoo and Pigment Research (ESTPresearch) wurde im Jahr 2013 ins Leben gerufen, um die Expertinnen und Experten aus den verschiedensten Bereichen rund um die Kulturtechnik der Tätowierung zusammenzubringen. Damit ist ein bedeutender Schritt gemacht worden, welcher der gesellschaftlichen Realität gerecht wird. Alleine rund 10% der deutschen Bevölkerung hat mittlerweile ein Tattoo. Das Hautbild erfreut sich breiter Akzeptanz, ist weltweit aber weiterhin recht unerforscht. Damit erweitert sich für die dermatologischen Mediziner und der professionell arbeitenden Tätowierer der Betätigungsbereich spürbar. Die innerhalb der ESTP gemeinsam gewonnenen Erkenntnisse setzen also genau zum richtigen Zeitpunkt ein.

Mit der Entwicklung der dermatologischen Laser ist ein weiteres Kapitel auf dem Gebiet der professionellen medizinischen Hautbehandlung aufgeschlagen. Zusätzlich zur längst überfälligen Diskussion über Standards bei Tätowiermitteln und der Wirkung von Farbpigmenten in der Haut, geht es nun zunehmend auch um die Erforschung der Funktionsweise, der korrekten Auswahl des Lasersystems und der Folgen von Tattoo-Entfernung mittels Lasertherapie.

Als ESTP-Mitglied der ersten Stunde sind wir von DocTattooentfernung für unsere Kunden und angeschlossenen Netzwerk-Dermatologen natürlich mit vor Ort in Regensburg. Die hier gemeinsam zusammengetragenen und zum Kernthema „Tattoo“ gebündelten Erkenntnisse bleiben international in dieser Form immer noch ein Novum. Wir werden 3 Tage lang Know-how aus der ersten Reihe der Tattoo-Forschung sammeln und berichten.

 

Aktuelle Informationen zum Kongress finden sich auf der Webseite des ECTP 2017.

 

 

.

Dr. Strauss - TBS

Neuen Kommentar schreiben

To prevent automated spam submissions leave this field empty.
Fotos hochladen
Dateien müssen kleiner sein als 8 MB.
Zulässige Dateierweiterungen: png gif jpg jpeg.
Soziale Netzwerke

Weitere Informationen finden Sie auf unseren Social-Media Kanälen! 

            Instagram    

Bewerten Sie uns!  WebWiki (c) Copyright 2012 

Arzt-Schnellsuche

Finden Sie hier Ihren DocTattooentfernung!

Haben Sie eine Frage? Dann schreiben Sie uns doch bitte!
To prevent automated spam submissions leave this field empty.
Neuigkeiten
© Haramis Kalfar Fotolia
"Ein Drittel der Unverträglichkeitsreaktionen auf Tätowiermittel sind wahrscheinlich allergischer…
Eine kleine Blume am Knöchel, ein eleganter Pfeil am Handgelenk, oder ein bunter japanischer…
Porträt Dr Algermissen Avantgarde Lasermedizin Berlin Copyright 2019
Berlin/Werbung. Wer schon länger mit dem Gedanken spielt sich seine mittlerweile ungeliebte…